Naturpark Frankenwald

Hauptnavigation:

Sie befinden sich hier:

Sie befinden sich hier: Lehrpfade

Seiteninhalt & Texte:

Lehrpfade im Naturpark Frankenwald

Wald-Erlebnis-Pfad "Lebensgrundlagen am Rennsteig"

Das raue Mittelgebirgsklima und der schwer durchdringliche Wald führten erst spät zur Besiedlung des Frankenwaldes. Die verstärkte Rodungstätigkeit setzte etwa im Jahr 1000 ein und endete im 13. Jahrhundert. Vorangetrieben war die Rodung von den Bamberger Fürstbischöfen, den Klöstern wie Klosterlangheim und dem Landadel wie den Grafen von Orlamünde, den späteren Burggrafen von Nürnberg.

Der Wald war der Reichtum des Landes. Die Bischöfe und der Landadel waren bereits sehr früh auf eine intensive Waldbewirtschaftung bedacht. Das heute vorliegende Waldbild mit überwiegender Fichte weicht deshalb erheblich von der natürlich vorkommenden Waldvegetation ab. Der Erlebnispfad möchte dazu beitragen, das Leben in den vergangenen Jahrhunderten zu entdecken.

Der Erlebnispfad "Traditionelles Handwerk - Industrie und Waldnutzung - die Lebensgrundlagen am Rennsteig" führt entlang des Rennsteigwanderweges von Steinbach am Wald bis zur Schildwiese, die an der Grenze zum benachbarten Bundesland Thüringen gelegen ist. Der Weg folgt dem Höhenkamm und erfordert keine besonderen Ansprüche. Festes Schuhwerk ist zu empfehlen. Die Informationstafeln befinden sich zwischen dem Schützenhaus Steinbach am Wald und der ehemaligen Gaststätte Waidmannsheil, dem Begründungsort des Rennsteigvereins und an der Schildwiese.

Karte

Infotafel Schildwiese

 

Websiteinfo: